Sonntag, 25. März 2018

.: Rezension ~ Das Lied des Eisdrachen :.


~ Kurzweilig - Herzerwärmend - Traurigschön ~
.: Das Lied des Eisdrachen :.
(George R.R. Martin)


          

~ Klappentext ~

Ein Drache, der die Herzen der jungen Fantasy-Leser im Sturm erobern wird!

Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet …

• Vom Großmeister der Fantasy und Schöpfer der preisgekrönten Saga „Das Lied von Eis und Feuer“
• Märchenhaft illustriert 
• Eine Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Tapferkeit


          


~ Über George Raymond Richard Martin - Autor ~
George Raymond Richard Martin wurde am 20. September 1948 in New Jersey geboren. Seit vielen Jahren lebt er in Santa Fe, New Mexico. Er feierte große Erfolge als Science-Fiction-, Fantasy- und Horror-Schriftsteller, Drehbuchautor und Produzent. Seit der Verfilmung seines mehrbändigen, hochgelobten Fantasy-Epos Das Lied von Eis und Feuer (orig. A Song of Ice and Fire) als Game of Thrones zählt er zu den erfolgreichsten Autoren der Welt.


          

~ Erster Satz ~
Von allen Jahreszeiten mochte Adara den Winter am liebsten,
denn wenn es kalt wurde, kamen die Eisdrachen.


          


~ Die Geschichte ~
Adara ist ein Winterkind. Durch und durch. Wo andere frieren, ist sie voll in ihrem Element.
In der Welt, in der Adara lebt, sind Drachen etwas ganz gewöhnliches. Man reitet auf sie, wie auf Pferden, nur eben am Himmel. Das sind die normalen schuppigen Drachen. Die Drachen des Königs.
Eisdrachen hingegen kann man nicht zähmen. Eisdrachen zu berühren, bringt einem nur den Tod. Eisdrachen reitet niemand. Außer Adara!

Jedes Jahr im Winter kommt ihr Eisdrache sie besuchen. Sie fliegen miteinander und verbringen die kalte Zeit sehr gerne zusammen. Doch dann naht der Krieg der schwarzen Drachen. Adaras Vater möchte sein Land und Hof nicht aufgeben. Das Schicksal seiner Familie besiegelt er somit mit dem Tod. Was sollte er als einfacher Bauer auch gegen eine Kolonne schwarzer Drachenreiter ausrichten. Adara flieht um ihr Leben. Sie läuft weit in den Wald hinein. In einer Höhle findet sie Schutz. Nichts sehnlicher wünscht sie sich, dass ihr Eisdrache kommen und sie mitnehmen möge, doch im Sommer wurden Eisdrachen nie gesehen!

Doch auch in Adaras Welt geschehen Wunder. Sie traut ihren Augen kaum, als sie zur sengenden Sonne empor schaut. Ihr Eisdrache war gekommen, um sie zu holen. Wie gerne würde sie mit ihm ins Land des ewigen Winters fliehen. Weg von all dem Hass, Schmerz und Tod. Doch das kann sie nicht. Nicht ohne ihre Familie...

So ist Adaras Schicksal, mit der Hilfe des Eisdrachens, ihrer Familie beizustehen und sie zu retten.




~ Meine Meinung ~
Eine fantastische Geschichte über eine siebenjährige kleine Heldin.

Ich saß gemütlich auf dem Sofa, hatte mir das Hörbuch aufs Handy gezogen und mir dazu das Buch zur Hand genommen. Zeitgleich habe ich der beruhigenden Stimme von Reinhard Kuhnert gelauscht und nebenbei mitgelesen und die wundervollen Illustrationen im Buch dabei bestaunt. Ein Feeling, das mich wunderbar mitgenommen, aufgerieben und sentimental werden ließ. Ich konnte richtig eintauchen.

George R.R. Martin hat ja bekanntlich ein Fabel für Drachen, den er gekonnt und voller Leidenschaft an uns Leser weitergibt. So berauschend schön und spannend gut, wie er diesen gigantischen Wesen Leben und Liebe einhaucht. Gerade den Eisdrachen. Nun zeigt er auch, dass er Kinderbücher schreiben kann. Dieses hier ist im alle mal gelungen.

Ich war mit Adara sofort verbunden. Ein kleines rebellisches Mädchen, dass den Winter liebt und lebt. Die Welt um es herum mit all seiner Nichtigkeit wahrnimmt und jede noch so kleine unbedeutende Kreatur in seinem großen Herzen unvoreingenommen aufnimmt. Adara ist ein Charakter, den man sofort lieb haben muss.

Auch das Hörbuch ist wunderbar gestaltet. Die Stimme von Reinhard Kuhnert ist so schön passend und zieht einen sofort mit in die Geschichte um Adara und ihrem Eisdrachen. Die Musik ist klassisch und passt sehr gut. Zwischen jedem Kapitel, wird sie uns vorgespielt und auch ab und an während der Erzählung. Zudem sind Geräusche von Schritte, Flügelschläge der Drachen, oder der Wind und das Atmen der Soldaten zuhören, die dem Ganzen ein bisschen das Gefühl eines Hörspiels geben. Großartig umgesetzt.


~ Fazit ~
Diese Geschichte ist für Kinder ab 8 Jahren, die sich langsam an die Jugendgeschichten heran trauen und aufregend-fantastische Welten sowie Wesen kennenlernen und liebenlernen möchten.
Auch Erwachsene kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Und perfekt ist es, gemeinsam zu lesen.

Wir bekommen...

  • Mut
  • Liebe
  • Action
  • Spannung
  • Freundschaft
  • Märchenhafte Bilder

Zudem dürfen wir in eine wunderbare Welt der Drachen eintauchen, in der gerade die Drachen nicht die Monster sind. Bei Drachenliebhaber bleibt bei dieser märchenhaften Erzählung kein Auge trocken.

Die fantastischen und sehr detaillierten Illustrationen runden dieses Büchlein von 128 Seiten wunderbar ab. Von der ersten Seite an, ist man gefangen und wird wunderbar mitgenommen. So eine bezaubernde Aufmachung von außen, sowie von innen. Dieses Buch lohnt sich einfach in die Hand zu nehmen und zu lesen bzw. das Hörbuch zu hören.

Ich wage mich sogar soweit vor, dass ich behaupte, dass "Das Lied von Eisdrachen" bei Leseflauten helfen oder die Liebe zum Fantasy-Genre bewirken kann.




Ich vergebe ganz klar 5 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


~ Weitere Leserstimmen ~


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.
Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen mein Sasija-Schatz, <3

    wie toll, mitreißend und süß die Geschichte klingt. Eine Protagonistin mit dem Namen Adara ist ohnehin immer gut, warum kann ich dir gerne noch verraten :). Außerdem ist die Kleine ja ebenso wie Leon ein Winterkind (zumindest was den Geburtstag betrifft) was ebenfalls toll passt. Auch die Beziehung Kind/Drachen finde ich ganz wundervoll <3

    Drück dich,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hay Ally :)

      Na jetzt haste mich wieder neugierig gemacht. Sooo soooo. Adara. :p Wenn es was mit "Das Reich der sieben Höfe" zu tun hat, bitte nichts verraten. Hihi :D

      Jaaaa ich bin gespannt was Leon für ein Kind werden wird. Winterkind wäre schön schön. :D

      Die Beziehung Kind/Drache ist wunderbar. Generell Mensch/Drache. Ach jaaa. Im Moment kann ich so schwärmen, weil ich Talon 3 lesen. *.*

      Herzliche Grüße zurück, liebe Ally :*

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--