Montag, 1. August 2016

.: Der neue Harry Potter ist da!!! ~ Wir Fans sind glücklich ~ :.


Harry Potter and The Cursed Child (Das verschwundene Kind)
Der achte Band der legendären HP-Reihe.



Das Buch ist allerdings kein Roman, wie wir ihn gewohnt sind, sondern ein Theaterstück. Die Vorlage  zur Geschichte liefert ein Bühnenstück, dass am 30.07. in London Premiere hatte. Auch die Autorin hat daran mitgearbeitet. Erst am 24.09. wird die deutsche Übersetzung bei uns im Handel sein.


Was erwartet uns?
Der siebte Band endet am Gleis 9 3/4. Die erwachsene Harry-Generation verabschiedet sich von ihren Kindern, die auf dem Weg nach Hogwarts sind. Genau dort beginnt der achte Band.

Es geht in dieser Story hauptsächlich um zwei dieser Kinder. Zum einen Harrys Sohn Albus Severus Potter und zum anderen um Scorpius Malfoy der Sohn von Harrys ewiger Erzfeind Draco Malfoy.

Das Schöne an dem Ganzen ist:
Die Kinder arbeiten hier nicht gegeneinander, so wie die Eltern, sondern schließen eine ganz besondere Freundschaft und erleben gemeinsam viele tolle Abenteuer.
Auch die anderen wie Harry, Ron, Hermine und Co. sind alle mit von der Partie und kommen nicht zu kurz. Wir werden sie als Erwachsene (Mitte dreißig) erleben und erfahren von ihrem Beruf und Alltag.

Hierbei gefällt mir, dass...
  • Hermine die Zauberer Innenministerin ist. Die mächtigste Frau also.
    Da gehört sie hin. :D
  • Harry der jüngste Leiter der Aurorenzentrale in der Zauberergeschichte.
    Was natürlich auch klar war. ^^.
  • Und Ron hat den Joke-Shop seiner Zwillingsbrüder (George und Fred) übernommen.
    Es passt einfach wunderbar.


Der achte Band geht nahtlos weiter, wobei die Endszene – nun Anfangsszene – viel ausführlicher erzählt wird.
Der einzige und auch gravierende Unterschied am Ganzen ist: Wir lesen keinen Roman, sondern ein Theaterstück. Im Grunde ein Skript mit Dialogen.

Ich persönlich habe da so meine Bedenken!!!
  • Wie empfinden wir diese Erzählung?
  • Können wir uns genauso wie in einen Roman hineinfühlen bzw. hineinversetzten?
  • Können wir wie gewohnt eintauchen und uns in die Köpfe der Protagonisten schleichen?
Leser meinen JA. Die Dialoge sollen schön ausgearbeitet sein und kleine Fußnoten enthalten, die die Gefühle der Sprecher besser vermitteln. Auch die Umgebung soll schön beschrieben sein. Die Story entwickelt sich von ganz alleine und soll richtig Spaß machen. Ich bin da noch etwas skeptisch. :P

Die letzten Harry Potter Filme waren sehr düster und auch die Story im achten Band soll nicht ohne sein. Da wir uns schon im vierten Schuljahr befinden und die Kinder eher Jugendliche von fünfzehn Jahre sind, traut sich die Autorin wesentlich mehr. Wir dürfen uns also gruseln und schocken lassen.


Angeblich soll dieses Band die absolut letzte Story zum Harry Potter Genre sein. Experten glauben aber nicht wirklich daran. Wir Fans schon zweimal nicht. :D

Joanne K. Rowling ist in diesem Gebiet eine fantastische Autorin, von der wir unbedingt noch vieles lesen müssen. Es gibt noch so einige unbeendete Geschichten in der Harry Potter-Erzählung, die es einfach wert sind, erzählt zu werden. Wenn nicht über Harry, dann gerne über James Potter oder Sirius Black. Da steckt noch viel Potential dahinter.



Im November 2016 wird es ein Film in den Kinos geben, der im Harry Potter Universum spielt.
(Fantastic beasts and where to find them film - Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind)
Wir finden zwar keinen Harry Potter darin, dafür dürfen wir in der gewohnten Harry-Welt mitfiebern. Genauer in Amerika – New York, im Jahre 1926. Ich bin sehr gespannt.


Ich freue mich sehr auf diese fantastische Welt und kann es kaum abwarten, mehr davon zu erfahren.
Ob ich das Buch lesen werde ist noch dahingestellt, aber den Film werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

Wie ist das bei euch?

Herzlichst eure Sasija aus der Tardis <3

Kommentare:

  1. Huhu Sassi,

    ich bin auch ein wenig skeptisch was die Skriptform des Buches angeht. Aber lesen werde ich es auf jeden Fall, es ist schließlich ein HP Buch ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra ;)

      Jaaa du sagst es :D Auch die Schmuckausgabe(n)... alles will und muss man haben. Ich denke auch, dass ich irgendwann nicht mehr drumrum kommen werde ^^

      Lg Sasija <3

      Löschen
  2. Hallo :)

    Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den achten Teil *.* Hab das Buch schon vorbestellt (auf Deutsch) und freue mich total drauf, es bald in den Händen zu halten.

    Liebe Grüße,
    Binzi
    www.binzis-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Binzi ;)

      Ich habe soeben beschlossen, es mir zum Geburtstag schenken zu lassen. :)
      Ich wünsche dir viel Lesevergnügen. Hoffe es gefällt uns.

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Hallo :)

    Also ich bin ja voll auf den Hype angesprungen und war tatsächlich gestern beim Thalia, da in einem Nachbarort verkaufsoffener Sonntag war...an den Stil des Buches muss ich mich schon etwas gewöhnen, aber trotzdem fühlt es sich einfach toll an eine neue Geschichte erleben zu dürfen <3

    Viele liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meike ;)

      Völlig verständlich und überhaupt nicht zu belächeln. :) Ich lese keine fremdsprachige Texte, da ich nicht ganz so fit bin. Muss leider noch etwas warten.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass uns diese Schreibform zusagt. ;)

      LG Sasija <3

      Löschen
  4. Hallo Sasija,

    nachdem mir der Beitrag empfohlen wurde, hab ich doch gleich mal reingeschaut. Den Film habe ich mir nicht angeschaut, aber ich lese das Buch zum Film. Von der Aufmachung ist das ja auch wieder im Theaterstil gemacht. Da ich ja extrem gerne Klassiker lese, hat mich das gar nicht gestört und ich mag es sehr gerne. Ganz im Gegensatz zum 8. Harry Potter. Ja, ich habe ihn gelesen, aber so Leid es mir tut, die Geschichte war sowas von Bulls*** (zensieren wir das mal dem Zwerg zu liebe), da gibt es bessere Fanfictions dazu. Natürlich ist das nur meine Meinung, aber ich fand es zu abstrus und an den Haaren herbeigezogen. Man wollte einfach zu viel und es kam am Ende nichts raus. Vor allem wenn ich berücksichtige, dass es ein Theaterstück ist. Die Szenen haben so oft gewechselt, teilweise schon nach weniger als einer Doppelseite. So oft wie das Bühnenbild wechseln muss und die Leute sich auf etwas neues einlassen müssen, was dann auch wieder nur kurz hält. Da kann kein befriedigendes Stück daraus erwachsen.


    Drachige Grüße
    Noctana von Drachenleben

    AntwortenLöschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--