Dienstag, 8. April 2014

.: Rezension ~ 140 Tage Balkan-Tiger und Brusketa :.


~ Dem Glück entgegenfiebern... ~
.: 140 Tage Balkan-Tiger und Brusketa :.
(Aleksandra Valeria)

~ Produktinformation TB ~
Genre: Frauenroman
TB-Ausgabe: 228 Buchseiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Erstauflage: 01.08.2013
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€
~ Produktinformation eBook ~
Format: Kindle Edition (Aber auch für alle anderen Reader verfügbar)
Dateigröße: 366 KB
Verkauf durch: Amazon.de
Preis: 2,99€

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥


~ Klapptext ~
"Ich schick dir einen Kuss, so wunderschön und lang, wie die kroatische Küste...." Nach vielen Jahren laufen sich die Münchener Eventmanagerin Ana und Darko, der Winzer aus Dubrovnik, zufällig über den Weg und verbringen ein paar schöne Stunden voller Wiedersehensfreude miteinander. Gerade als ein zartes Knistern entsteht, muss Ana abreisen. Doch eine kurze SMS an den charmanten Winzer leitet einen unerwartet intensiven Dialog ein. Überwältigt von ihren Gefühlen stürzt sich das ungleiche Paar in eine leidenschaftliche Beziehung über 1.000 Kilometer Entfernung. Aber nicht nur die Distanz lässt ihre Liebe aussichtslos erscheinen: Beide sind seit vielen Jahren verheiratet. Trotz widriger Umstände wagen sie ein Treffen. Wird die heiße Leidenschaft aus der Welt der Mails und SMS den Sprung in die Realität schaffen? Ist es nur ein Strohfeuer? Ein willkommener Ausbruch aus dem Alltag? Was, wenn es doch mehr ist? Und vor allem: wie überbrückt man die zermürbende Sehnsucht und das erotische Verlangen zwischen den heimlichen Treffen?

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

~ Über Aleksandra Valeria - Autorin ~
Aleksandra Valeria wurde 1964 in Zagreb, Kroatien, geboren. Aufgewachsen ist sie jedoch in Deutschland.
Heute lebt sie in der nähe von Frankfurt mit ihrem Mann, mit dem sie schon viele Jahre verheiratet ist. Neben dem Schreiben, liest sie natürlich sehr gerne, hört am liebsten Soul, RnB, House, Latino, Balkan oder klassische Musik. Kurzum: Querbeet ;-) Außerdem ist sie eine leidenschaftliche Köchin.

Besucht sie doch mal auf Facebook!

Nach ihrem Sprachenstudium in Heidelberg arbeitete sie als Werbe- und Marketingmanagerin und Journalistin. "140 Tage - Balkan-Tiger und Brusketa" ist ihr Debüt-Roman. Teil 2 soll noch in diesem Jahr folgen.

~ Aleksandra Valeria über sich ~
"Wenn ich als Kind gefragt wurde, was ich einmal werden wollte, wenn ich groß bin, habe ich "Schriftstellerin" geantwortet. Seit ich zurück denken kann liebe ich Bücher und habe immer gerne geschrieben. Nach meinem Sprachenstudium konnte ich mir jedoch nicht vorstellen alleine im Zimmer zu sitzen, um Bücher zu schreiben, sondern wollte die Welt sehen und viel erleben. Meine beruflichen Stationen gaben mir diese Möglichkeit. Zwar habe ich in all den Jahren immer mal wieder an das Schreiben gedacht, aber im Alltag habe ich keine Ruhe und Muße dafür gefunden. Erst meine Idee für die Liebesgeschichte von Ana und Darko hat meine Leidenschaft für das Schreiben so sehr entfacht, dass ich sie einfach schreiben musste.

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

~ Aufmachung ~ Cover ~
Die Farben auf dem Cover zeigt das verspielte Innenleben in diesem Buch.
Schönes helles Türkis mit viel Rosa. Einfach passend wenn man verliebt ist. Dazu die verschnörkelte Schrift "140 Tage" und das Datum vom 3. November des Wiedersehens... Auch finden wir eine Art kleine Landkarte, von München nach Dubrovnik, die Strecke die Ana unsere Hauptprotagonistin zurücklegen muss um zu ihrem Darko zu kommen.

~ Schreibstil ~
Aleksandras Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Es gibt oft Passagen die sehr Lustig sind und der Leser die ein oder andere Auseinandersetzung sehr gut mitempfinden kann. Aber auch die Liebesszenen, die unserer Autorin sehr schwer gefallen sind zu schreiben, sind sinnlich, impulsiv und kribbelnd.
Der Wechsel zuwischen den kurzen und knappen SMS zwischen Ana und Darko treiben den Lesefluss voran und wie man im RL auf eine bestimmte SMS wartet, so will man hier auch gleich weiterlesen was wer antwortet. Wichtig fand ich auch die Gedanken und das Handeln von Ana zwischen dem Mailaustausch sehr wichtig. Die Beschreibungen von Aleksandra sind hier gut und Schlüssig, warum Ana mal wieder einen ihrer kleinen Ausraster hat etc. :-)

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

~ Protagonisten ~
Viele gibt es in dieser Liebesgeschichte nicht... Braucht es auch gar nicht ;-)

.: Ana :.
Ist ein Workaholic, 46 Jahre und Leidenschaftlich bei allem was sie tut. Sie ist in Kroatien geboren und fühlt sich ihrer Heimat sehr nahe. Wohnhaft ist sie in München mit ihrem Mann, mit dem sie seit vielen Jahren verheiratet ist. Hat eine Tochter und einen Sohn, die bereits schon erwachsen sind und in London studieren.
Ana hängt sehr an ihren Sprösslingen und ist beim Thema "Abschied" immer sehr sentimental.
Um ihren Kindern ein schönes Leben bieten zu können arbeitet sie hart und macht alles für sie.

Auch ihr Mann, ein ansagter Anwalt, arbeitet viel und ist ständig auf Reisen, so das Ana in ihrem großen Haus viel zu oft alleine ist. Sie selbst hat eine eigene Agentur, die Veranstaltungen, Kurse, Seminare oder Messen für diverse Firmen organisiert.

Ana ist sehr romantisch veranlagt und sehr sensibel in Sache "Gefühle preisgeben" oder "zulassen". Auf der anderen Seite ist sie sehr impulsiv und man(n) sitzt bei ihr ständig auf einem Pulverfass ;-)
Rundum... Mit ihr wird es wohl nie langweilig werden.

In letzter Zeit ist ihr nur vor lauter Arbeit und Sorgen das Lachen vergangen, welches sie nach einer kleinen Auszeit in Dubrovnik, ihrer Heimatstadt, plötzlich unbewusst wiederfindet.

.: Darko :.
Ist Winzer und Besitzer vom "Bacchus" einer Bar in Dubrovnik. Außerdem ein flüchtiger Jugendfreund von Ana. Er hat Ehefrau und immer zu viel Arbeit, gerade in den Sommermonaten wenn es "Touristenzeit" heißt.

Sein Laster ist die bissige Eifersucht und ist oft mit Anas Ausbrüchen überfordert. Oder sagen wir, er kann sehr gut das Thema wechseln, wenn ihm einfach nicht nach Auseinandersetzungen ist.

Er ist leidenschaftlich und oftmals ein Macho, wie es im Buche steht. Vor allem wenn er mit Ana alleine sein kann. Auch er ist sehr romantisch und beschert Ana sehr schöne Stunden. Doch manchmal überlegt er nicht und verletzt seine Ana mit ganz banalem Verhalten. Dabei ist sie doch genau das was er braucht...

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

~ Meine Meinung ~
Zu Beginn des Lesens wusste ich rein gar nichts von der Geschichte über Ana und Darko, nur das es sich hier um eine Liebesgeschichte handelt. Ich habe das Buch von Aleksandra geschenkt bekommen und ihr versprochen es mit fleiß zu lesen ;-) Das habe ich auch getan.
Dann lese ich e-Mails, SMS, e-Mails, SMS... und fühlte mich in Shades of Grey zurückversetzt. Dieses Buch habe ich verabscheut, aaabbberrr ich hab alles über Sog gelöscht und mich "140 Tage Balkan-Tiger und Brusketa"  voll und ganz hingegeben. Sehr gute Entscheidung, denn diese Liebesgeschichte ist wahrhaftig anders.

Aber genug von mir ;-) Meine Meinung zum Buch: Man findet sich von Anfang an in der e-Mail Geschichte, in der sich Ana bei Darko entschuldigt, nicht zum geplanten treffen erschienen zu sein... Und schon sind wir mittendrin. Ana erlebt eine neue und ganz andere Liebe, die sie so noch nie gekannt hat und lässt sich auf eine heiße Affäre ein, die es in sich hat. 1.000 km sind eben nichts für jeder Mann. Und so erleben wir den SMS und e-Mail Austausch von Ana und Darko, die sich immer mehr und mehr in ineinander verlieben.
Sie verlieben sich nicht nur sondern schüren so auch ihr Verlangen zueinander und fiebern gemeinsam die 140 Tage des Wiedersehens entgegen. Doch auch einiges geht schief. Streit, Eifersucht, Missverständnisse drohen die innige Liebe zu zerstören... Können wir uns auf ein Happy End freuen? Die Autorin lässt uns das in diesem Buch offen, denn es wird fleißig an einer Fortsetzung gearbeitet.

❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

~ Fazit ~
Eine modern-geschriebene Liebesgeschichte, die durch e-Mails und SMS einen schnellen Lesefluss garantiert. Doch auch die beschriebenen Gedanken von Ana unserer Hauptperson sind sehr wichtig und helfen uns Leser die Protagonisten besser kennenzulernen.
Rundum eine flotte Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen, Leidenschaft und Einsamkeit, Freude und Trauer. Alles ist vorhanden und zeigt uns, dass auch erwachsende Menschen kindisch werden, wenn sie über beide Ohren verknallt sind :-P



Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen ;-)


❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥❥

Es grüßt euch die Sasija aus der TARDIS ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--