Donnerstag, 6. Februar 2014

.: Rezension ~ Hannes :.

~ Wahre Freundschaft - kann, muss, wird leiden ~

.: Hannes :.
(Rita Falk)
 

~ Produktinformation TB ~
Genre: Roman
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (23. August 2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99 €


~ Produktinformation e-Book ~
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 779 KB
Verkauf durch: Amazon.de
Preis: 7,99 €



~ Kurzbeschreibung ~
Einfach beste Freunde … Es ist einer dieser ersten warmen Frühlingstage, als Hannes und Uli sich voll Lebenshunger auf ihre Motorräder setzen. Natürlich machen sie auch die erste Tour des Jahres zusammen, so wie alles im Leben. Von Kindesbeinen an. Noch nie konnte irgendetwas sie trennen. Doch was dann passiert, stellt ihr Leben komplett auf den Kopf: ihre Vergangenheit, ihre Pläne, ihre Hoffnungen – und ihre Zukunft. Und alles droht auseinanderzubrechen… Eine ganz besondere Geschichte über das Leben. Über die Kraft der Hoffnung, über Treue und Verrat. Vor allem aber über eine Freundschaft, die durch nichts auf der Welt zerstört werden kann. Tiefgründig und berührend.

~ Meine Meinung ~
Uli, der Erzähler der Geschichte, schreibt seinem im komaligenden Freund Hannes, Briefe. Eine Art Tagebuch, um ihn immer auf dem Laufenden zu halten, was so um ihm herum passiert und auch wie Uli mit der ganzen Situation um geht. Dieses Tagebuch schreibt Uli nicht alleine für Hannes, es ist sein Lebenselixier, nur so übersteht er diese ganze Scheiße, die gerade abläuft.

Das Buch ist sehr Humorvoll geschrieben, gerade auch weil Uli seine Briefe so verfasst wie ihm der Mund gewachsen ist. So erleben wir einen jungen Mann, der zwischen Krankenhaus, Arbeit und Wohnung pendelt und uns seine Geschehnisse auf dem Blatt präsentiert. Wir erleben tiefe Freundschaft, Liebe und viele lustige Erlebnisse. Doch auch Wut, Traurigkeit und Hilflosigkeit spielen eine große Rolle. Hannes soll doch endlich wieder aus dem Koma erwachen, alle brauchen ihn, hier und jetzt, sonst wird es nie wieder wie vorher sein...

Der etwas andere Schreibstil von Rita Falk ist für diese Geschichte perfekt gewählt. Man kann sich richtig gut mit Uli identifizieren, da er eben kein Buchheld sondern ein ganz normaler Typ ist, der das Schicksal, welches ihm und Hannes zuteil wurde, versucht, so gut es geht zu meistern.

~ Fazit ~
Das Buch heißt zwar "Hannes", doch lesen wir eher die Geschichte von und über Ulis Leben. Die Geschichte ist Humorvoll, spritzig und flüssig zu lesen. Tagebücher von Fremden zu lesen, macht einfach Spaß ;-) So auch hier. Man möchte wissen was Uli alles so passiert und wie er mit bestimmten Situationen umgeht bzw. klarkommt. Trotz des ernsten Themas, empfand ich keine große Traurigkeit. Erst am Ende überkam mich ein melancholisches Gefühl. Man hofft zwar das der Hannes endlich wieder aufwacht, alleine schon für Uli. Hier aber, in "Hannes", fiebert man doch eher mit Uli und seinem Leben.

Ein gelungener Roman in einem etwas anderen Schreibstil. Er vermittelt uns Leser - Unterhaltung, Trauer, Wut, Liebe, Hoffnung und vor allem "wahre Freundschaft". Rundum eine schöne Tagebuchgeschichte über zwei Freunde und deren verknüpftes Schicksal.


 Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen
~ Mein Bewertungssystem ~

 
Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)

Kommentare:

  1. Ähemm... kannst du vielleicht Gedanken lesen?! xD Ich hab gerade nach Rezensionen zu dem Buch gegoogelt. Und was seh ich da auf meiner Blogger-Leseliste...? ^^ Naja, Zufälle gibt's...
    Auf jeden Fall möchte ich es auch bald lesen. Und von wegen der Tagebücher von Fremden kann ich dir nur zustimmen! ;)

    glg Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das ja echt Zufall. Gutes Timing :D
      Durch dein Buch hab ich Blut geleckt harhar. Tagebücher-Bücher haben schon was verbotenes ;)

      Ich hoffe dir gefällt das Buch so wie mir. Bin auf deine Rezi gespannt. Musste mir unbedingt hier posten, nicht das ich sie übersehe.

      Bussal Sassi <3

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--