Mittwoch, 12. August 2015

.: Rezension ~ Revival :.


~ Düster - Mystisch - Elektrisierend ~
.: Revival :.
(Stephen King)


 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Buchrücken ~
Glaube. Unheil. Abkehr.
Sucht. Wissbegier.
Besessenheit. Tod. Jenseits.

Über den kleinen Jamie legt sich ein Schatten, den er sein
Leben lang nicht loswerden soll.
Er wird immer mehr in die dämonischen Versuche
eines vom Glauben abgefallenen Predigers verstrickt.
Und dann steht das finale Experiment an.

 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Über Stephen King - Autor ~

~ Zitat ~
„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“
 
Stephen King

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, Carrie, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und zuletzt 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. Sein Hauptwerk erscheint im Heyne-Verlag.



~ Schreibstil und Cover ~
Typischer King-Schreibstil.
Sehr ausführlich aber keineswegs langweilig. Manchmal etwas Langatmig, dafür mit schön formulierten Sätzen geschmückt. Einige Zitate regen zum Nachdenken an und lassen uns schon während dem Lesen über unser eigenes Leben/Denken/Handeln grübeln.

Das Cover ist schön in schwarz gehalten und mit leuchtend gelben Blitzen gestaltet.
Ich persönlich mag solche Schwarz/gelb Mischungen sehr und finde sie passend für einen Horror.
Das Kreuz symbolisiert die kirchliche Ebene im Buch und die Blitze das wichtige Element Strom bzw. Elektrizität, welches eine große Rolle spielt, wenn nicht sogar der Kernpunkt ist.

Revival ist in der "Ich-Perspektive" erzählt und ein Einzelband.

 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Zitat ~
Die drei wahren Lebensalter des Menschen sind Jugend,
mittleres alter und wie zum Teufel bin ich bloß so schnell alt geworden?

 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Die Geschichte ~
Jamie Morton, unser Hauptprotagonist, erzählt uns seine eigene Geschichte im hohen alter von 59 Jahren. Beginnend im zarten alter von 6 Jahren und wie es dazu kam, dass er seinen Fünften im Spiel begegnet ist. Eine Begegnung die weit mehr als nur flüchtig ist. Dann sein abgefucktes "mittleres Alter", in dem er eine sehr schwere Zeit durchmacht, an der er selbst nicht ganz unschuldig ist. Und zu guter Letzt, sein altes und jetziges Ich von Mitte 50, das uns seine Lebensgeschichte erzählt.

Jamies Fünfter im Spiel, sein Katalysator, sein Nemesis ist Charles Jacobs.
Ein Pastor in einer Kleinstadt von Neuengland in Amerika. In Jamies Heimatstadt.
Reverend Jacobs wird von allen Gemeindemitglieder gemocht und akzeptiert. Und obwohl er noch so jung ist, geachtet. Er führ das Wort Gottes mit Leidenschaft und Hingabe, so das seine Messen niemals leer sind, sondern stätig anwachsen.
Bis zu einem schrecklichen Unfall. Rev Jakobs verliert seinen Glauben an Gott. Seinen Glauben, an das Wort Gottes verliert er jedoch nie, denn genau dies macht er sich zum eigenen Nutzen. Sein Leben ändert sich von einem Tag auf dem Anderen. Andere Dinge haben nun Priorität. Sein Ziel im Leben hat sich verändert. Seine Priesterrobe wird dafür nicht mehr gebraucht, aber das Predigen legt er nicht wirklich ab. Er erscheint lediglich in viele verschiedene Personen in seiner Umgebung, um ein ganz bestimmtes Werk zu vollbringen.

Charles Jacobs ist fasziniert von der Elektrizität, wenn nicht sogar besessen.
Im Namen Gottes und dank der Elektrizität, heilt er schwerkranke Menschen. Gelähmte können wieder gehen, Krebskranke ohne Aussichten auf Heilung bekommen eine Schonfrist bis ins hohe Alter, Drogenabhängige verspüren nie wieder die Sucht. All das nur mit Hilfe von Strom und seiner Fähigkeit durch unsere Körper zufließen.

Jabocs Auftritte beginnen klein und wachsen stätig an. Wie die Besucherzahl in seinen Messen damals, steigt das Interesse und die Menschenmassen mehr und mehr. Aus einer Einzelsitzung wird ein Zelt auf einem Jahrmarkt. Vom Zelt wird es eine Bühne. Von der Bühne wird es eine Fernsehshow. Doch wozu das alles? Um zu helfen? Um Fremde glücklich zu machen, wohingegen er doch alles verloren hat und in tiefer Trauer steckt, aus die er niemals wieder herauskommt? Dies soll uns bald erklärt werden. Denn je mehr Besucher, desto mehr Spendeneinnahmen bzw. Dankesgaben. Mehr Geld, desto immer näher an seinem Ziel. Welches das ist, wird uns schocken!

In der ganzen Zeit erzählt uns Jamie seine Story und wie er immer und immer wieder mit Charles Jacobs zusammen trifft. Ungewollt und gewollt. Seine ganze Heilerei hat nämlich auch was böses an sich. Nebenwirkungen treten auf. Nebenwirkungen, die auch zum Tode führen. Und obwohl auch ihm selbst dadurch geholfen werden konnte, teilt er keine der Ansichten von Jacobs. Im Gegenteil, Jamie möchte ihn aufhalten.

 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Meine Meinung ~
Obwohl "Rivavel" als Horror gelistet ist und der Buchrücken etwas schauriges verspricht, ist dieser Roman einfach nur ein Roman. Ein Roman, der schon finster und düster erzählt wird, aber kein gewöhnlicher Kinghorror ist. Wer einen gruseligen Horror erwartet, wird enttäuscht. Doch wer sich auf eine faszinierende Zufalls- bzw. Schicksalsgeschichte einlässt, wird mit wortgewandter und spannender Literatur belohnt.

Schon die Einleitung der Story ist anspruchsvoll und zum Nachdenken anregend.
Kings Vorstellung von Zufälle und Schicksal haben etwas animalisches an sich. Irgendwie beängstigend, das Leben als Film zu sehen und wir die Schauspieler darin. Doch wenn man genauer darüber nachdenkt, könnte es nicht besser erklärt und getroffen sein.

Wie gewohnt, ist auch hier der Hauptprotagonist ein schwerer Charakter.

  • Eine Person die Probleme hat.
  • Sich in Schwierigkeiten bringt.
  • Vielleicht daraus lernt oder eben nicht.

Ein typischer King-Charakter eben, der alles andere als normal ist :D

  • Ich mochte den kleinen Jamie sehr.
    Ein zuckersüßer und gottesfürchtige Junge, der naiv und intelligent, schüchtern und mutig zugleich ist. Seine Fantasy kennt keine Grenzen und sein Herz ist offen für alles.
  • Auch sein Jugendalter war schön erzählt.
    Wie er zur Musik fand. Eine Erzählung über Musik generell, die ich sehr genossen habe, obwohl ich nicht so der Musikfeeling-Typ bin. Wie er sein abgefucktes Leben als Musiker beginnt und abstürzt. Wie er seine erste große Liebe kennen lernt und später in der Story noch eine sehr große Rolle spielt.
  • Und dann der Erwachsene und reife Jamie Anfang 50 bis hin zur Gegenwart.
    Schon zur Hälfte der Story, erfahren wir kleine Situationen in seinem jetzigen Erzählalter. Ab da war ich dann total von Jamie angetan und von seiner Geschichte einfach nur gefesselt.

Alle Charakter in Revival sind authentisch und berühren einen sehr mit ihrer eigenen noch so kleinen Geschichte. Die Familie Morton ist bezaubernd. Jedes einzelne Familienmitglied hat seine ganz persönlichen Eigenschaften, die interessant erzählt werden. Nicht nur das Schicksal der Hauptprotagonisten sondern gerade auch das der Nebenpersonen, geht einem sehr nahe. So fiebern und trauern wir an verschiedenen Orten und Situationen mit.

Das Ende war für mich schon fast eine mystische Fantasy-Erzählung.
Als die andere Seite zum Einsatz kam, war ich etwas verwirrt und auch ein klein bissl enttäuscht. Ich hoffte auf eine plausible Erklärung von Jacobs ganzem Handeln. Doch wir lesen ja einen King. Und es wäre kein King, würde er uns nicht überraschen können. Ob positiv oder negativ ;-)


 ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟ ۩ ✟

~ Fazit ~
Kein Horror! Es sei denn man ist ein sehr gottesfürchtiger Mensch. Dann könnte das Lesen tatsächlich etwas horrorartiges an sich haben.

Für mich, empfand ich das Buch als eine Art Schicksalserzählung von Jamie Morton, unser Hauptprotagonist. Wir lesen eine turbulente und meist finstere Lebensgeschichte, in der Schicksal und Zufall sehr nah beieinander liegen und oft über Leben und Tod entscheiden.

Die Figuren in Revival sind toll ausgearbeitet und keineswegs Langweilig. Jeder Protagonist, findet so seinen eigenen festen Platz in der Geschichte von Jamie.

Revival = Wiederbelebung, hat eine große Bedeutung. Doch nicht so, wie wir es uns bis zum Ende hin ausmalen. Sehr überraschend und sehr fantasiereich aufgeklärt.

Mich konnte Stephen King mit seinem neusten Werk mitreisen und hat mir seine Geschichte glaubwürdig und mit viel Ideenreichtum erzählt.




Ich vergebe 5 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)

Kommentare:

  1. Hi Sasija,

    eine wirklich sehr gute Rezi und du machst mir richtig Lust auf das Buch. Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für einen King !!!! :)

    Welche der 5 Notrufzellen bringt mich zum Buch? :D :D

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ;) Wie bezaubernd du doch bist, Uwe :D Die goldene Mitte is immer richtig ;)

      Ich glaube dieser King wäre was für dich. Ich bin mir sicher, dass du gerne Bücher liest, die spannend ins Detail gehen. Trau dich. Ich glaub Stephen wird dich nicht enttäuschen ;)

      Herzliche Grüße Sasija <3

      Löschen
  2. Liebe Sasija :)

    Zunächst: Jamie :D ein JAMIE :D *Fangirlmodus off*

    Deine Rezension macht auch mich sehr neugierig und ich verteufel dich dafür, dass du mir es immer schwerer machst von meinem SuB und meiner Wunschliste was abzuarbeiten :D

    Wie immer mit viel Liebe geschrieben <3 I LIKE!

    Herzlichst :*
    Das Evil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa JAMIE *mitkreisch* JAAAMMIIIEEEEE *.* HAHAHAHA

      Nimm gerne mal einen anderen King zur Hand ;) Fitzeks Noah konnte dich ja auch überzeugen. Öfter mal neue Seiten an Autoren kennen lernen, macht einfach Spaß ^_^

      Danke mein Evil. Dicken Knutscha für dich :*

      Löschen
  3. Hmmm, ich weiß ja nichts. Klingt für mich sehr verwirrend. Ich glaube, wenn ich mal wieder zu einem King greife, dann nicht unbedingt zu diesem, oder?
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anka ;)

      Ja verwirrend ist diese Story von Anfang an. Und das Ende klärt zwar auf, aber lässt einen auf jeden Fall trotzdem verwirrt zurück ^^ Das muss man natürlich ab können :D

      Herzliche Grüße Sassi <3

      Löschen
  4. sehr cooles buch, rezensiere ich auch gerade :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michi ;)

      Ja fein. Dann lass mir doch mal einen Link zu deiner Rezi da. Würde sehr gerne wissen, wie du das ganze Wirrwar empfunden hast ;)

      LG sasija <3

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--