Samstag, 15. August 2015

.: Rezension ~ Auf die andere Art :.


Herzlich - Turbulent - Verführerisch ~
.: Auf die andere Art :.
(Phoebe Ann Miller)


 ☔  ☁      ☔  ☁     

~ Kurzbeschreibung ~
"Nimm uns beide!"
Kann man zwei Männer lieben und auch mit beiden zusammen sein? Charlotte ist glücklich mit Jason verheiratet, steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als ihr Chef in den Ruhestand geht, freundet sie sich mit seinem Nachfolger an, dem charmanten Dominic Webster. Doch aus Freundschaft wird mehr und plötzlich muss sie sich entscheiden. Soll sie ihr Leben weiterführen, einen Neuanfang wagen - oder gibt es eine andere Möglichkeit, glücklich zu werden?

 ☔  ☁     


~ Über Phoebe Ann Miller - Autorin ~
Phoebe Ann Miller ist, auch wenn sie es nicht gerne zugibt, eine hoffnungslose Romantikerin, was sicher auch daran liegt, dass sie seit Jahren eine glückliche Beziehung mit jemanden führt, der all ihre Macken erträgt.
Sie ist vielseitig und nicht realitätsscheu, sieht trotz ihrer romantischen Ader nicht alles durch die rosarote Brille. Dennoch genießt sie es, sich ihren Tagträumereien hinzugeben, woraus einige ihrer Geschichten entstanden.



~ Schreibstil ~
Ungezwungen, locker und leicht!
Einfache Sätze, die einem aber unter die Haut gehen. Phoebe Ann Miller schreibt auf den Punkt und lässt uns mit tollen Formulierungen die Gefühle der Protagonisten wunderbar mitfühlen. Tolle Zitate, die man sich für manche eigenen Lebenseinstellungen rausschreiben sollte ;)
Auch die Umgebung wird wunderbar bildlich beschrieben, so dass wir uns beim Lesen alles schön ausmalen können.
Wir lesen in der Ich-Perspektive, aus der Sicht unserer Hauptprotagonistin Charlotte Kendrick.

~ Cover ~
Das Cover zeigt genau das, was uns der Klappentext verspricht.
Eine Frau, die zwischen zwei Männer steht, die sie beide von ganzem Herzen liebt.
Die Vögel symbolisieren für mich, das Gerede der Gesellschaft. Wahre Gerüchte, die nicht ganz richtig von einer Person zur anderen gezwitschert wird.

 ☔  ☁     

~ Zitat ~
Das Leben war eben kein Ponyhof,
dennoch konnte man glücklich sein - wenn man das Glück zuließ

 ☔  ☁     

~ Die Geschichte ~
Charlotte hat eigentlich ein wundervolles Leben, dass sie neben ihrem geliebten Ehemann und Freund Jason leben darf. Eigentlich.
Bis an dem Tag, als ihr bewusst wird, dass sie sich in ihren neuen Chef, unwiderruflich verliebt hat. Es sind nicht einfach nur Schmetterlingsgefühle im Magen, sondern richtige Liebe. Doch sie liebt euch ihren Ehemann, den sich schon seit ihrer Schulzeit kennt.
Impulsiv reagiert Charlottes Körper auf Dominic und es kommt zu einer heißen Nacht. Eine Nacht, die verhängnisvoll endet. Charlotte ist hin und her gerissen, welchen Schritt sie als nächsten gehen soll. Denn einfach so tun, als wenn nichts gewesen wäre, kann sie nicht. Soll sie bei ihrem Leben, dass sie sich mit viel Mühe und Liebe aufgebaut hat, bleiben. Ihre Gewohnheiten treu bleiben? Oder will sie das Neue. Unerfahrene. Berauschende Glück?

Doch egal für wen der Beiden sie sich entscheidet, keine Situation würde sie glücklich machen.
Charlottes Gefühlswelt steht Kopf. Ihr schlechtes Gewissen und die Liebe zu beiden Männern nagt so sehr an ihr, dass es ihr richtig mies geht.
Aber sie muss sich entscheiden und tut dies auch. Sie möchte bei ihrem Ehemann bleiben. Doch ihr Herz macht dem Verstand einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Charlotte geht es keineswegs besser mit ihrer Entscheidung. Im Gegenteil. Ihr gehts immer schlechter und schlechter.
Jason kann das nicht mehr mitansehen und gibt sie frei. Doch dies ist auch keine Lösung. Nicht für Charlotte.
Und dann wird ihr das doppelte Glück einfach so zugeworfen... Was wird Charlotte damit machen? Sie weiß, dass es alles andere als leicht werden wird, doch sie muss es wagen. Sie muss für drei Leben kämpfen. Für sich und für ihre Zukunft. Sie ist fest entschlossen glücklich zu werden.

~ Meine Meinung ~
Verdammt! Wie kann ein Mensch nur so viel Glück haben und es dann auch noch mit Füßen treten? Dann noch mehr Glück bekommen und dies auch noch meisterlich bewältigen. Unfair :P
Aber genau das widerfährt Charlotte.

Einfach ist das Leben der lieben Charlotte wahrlich nicht. Sie riskiert viel und kann sehr viel verlieren. Ihren Mut in der Story bewundere ich sehr. Was Liebe alles so anstellen kann ;)

Zu Beginn der Geschichte dachte ich erst, ich lese einen Kriminalroman. Wir finden uns auch in einer Kanzlei und arbeiten an einem ganz besonderen Fall.
Am Anfang fand ich auch diesen Fall viel interessanter, als die Liebesgeschichte. Viel interessanter als das Kennenlernen von Charlotte und Dominic. Ich wollte unbedingt wissen, ob die Beiden die Unschuld ihres Klienten beweisen und aus dem Gefängnis holen können. Bis circa zu einem Drittel des Buches.

Als Charlotte ihrem Jason beichtet, dass sie ihm fremd gegangen ist, hatte ich voll und ganz Mitleid mit ihr. Jaaaa, Seitensprünge sind niemals zu entschuldigen... BLABLA... Sind sie sehr wohl!
Ich dachte mir die ganze Zeit... OH wie wird das Charlotte nur hinbekommen. Sie erzählt die ganze Zeit von ihrer Liebe zu beiden Männern. Nicht einen Zweifel lässt sie an sie ran. Nicht einen negativen Punkt schreibt sie einem der Beiden zu. Wie sie das bewältigt hat, hat mich ein klein bissl zum schmunzeln gebracht :D Das Herz fragt uns ja nicht, in wen es sich verlieben soll... Geschweige denn, in wie viele.

Die Zerrissenheit von Charlotte hat mir sehr gut gefallen. Charlotte kam mir von Beginn an, als ein Gefühlsmensch rüber und das zieht sich auch durchs ganze Buch. Sie macht zwar einige Wandel durch, aber sie bleibt ihrem Charakter treu und stärkt ihre Eigenschaften sogar unbewusst.
Chalottes Herz wächst und wächst... Wie viel Platz braucht es, um das alles zu bewältigen.

~ Zitat ~
Erst, wenn einem der Verlust drohte, nahm man wahr, was man hatte.
Mir waren viele Dinge zu selbstverständlich geworden, so unschätzbar wie Liebe, Stabilität, selbst wenn es Tage gab, an denen es nicht so wunderbar lief.

In der Story waren die beiden Männer an ihrer Seite bemerkenswert.
Die Idee einer Dreierbeziehung ist echt nicht ohne. Wie die Drei das bewältigen, ist klasse erzählt. Gerade die beiden Männer, sind sehr kooperativ, was man eigentlich gar nicht erwarten würde. Meine Frau - Mein Revier.
Manchmal kam es mir zu idyllisch vor. Zu Hollywoodlike. Das Denken der Familienmitglieder und garende der Betroffenen, war mir manchmal zu sehr tolerant. Ja man kann sich zusammenraufen, aber manche Situationen sind zu leicht bewältigt worden.

Der Schluss war sehr klischeereich, was der Story aber keinen Abbruch tut. Wir Leser wollen gar keinen anderen Schluss. Alles andere wäre vernichtend gewesen :P

Auch wenn ich die Geschichte gerne gelesen habe, war ich von den Protagonisten nicht ganz so angetan, wie gewünscht. Ich hab sie zwar alle gemocht, gerade Jen, die Schwester von Dominic, aber richtig mitreißen konnte mich keine Figur. Vielleicht lag es an der Aufmachung mit dem Kriminalfall, vielleicht aber auch an der Thematik und dem Wunschdenken der Toleranz. Dennoch liest sich die Story der Dreien wunderbar und schenkt schöne angenehme Lesestunden.

Eben ein Liebesroman "Auf die anderen Art" ;-)


~ Fazit ~
Für einen Debüt-Roman, ein sehr gewagte Story. Mutig von Phoebe Ann Miller, sich an diese Thematik ranzutrauen und dann auch noch so bezaubernd und wünschenswert zu erzählen.
Der Sex im Buch, hat genau die richtige Portion. Nicht zu ausführlich, aber dennoch prickelnd geschrieben. Mit schönen Sätzen entführt uns die Autorin in eine Liebesgeschichte anderer Art.

Ich könnte mir diese Geschichte in einen schönen Schnulzenfilm vorstellen. Ich mag klischeehafte Story sehr und sehe berühmte Jung-Hollywood-Stars, wie Natalie Portman oder Emma Watson als Charlotte, Scarlett Johansson als Sandra, Miles Teller als Dominic und Jacke Gyllenhaal als Jason, in den Hauptrollen <3

Ihr seht... "Auf die andere Art" lässt einen träumen... Ach wie schön es doch wäre ;-)



Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)

Kommentare:

  1. Ja, Phoebe Ann Miller hat es auch bei geschafft, einen Film im Kopf ablaufen zu lassen :) Und auch bei Charlotte sind wir uns einig, soviel Glück wie sie hat (hatte) und dann alles riskieren...und dann noch Erfolg damit haben...tze....einige sind halt als Glückskind geboren :P

    es freut mich, dass der Roman dich ebenfalls überzeugen konnte :) wie immer eine wundervoll ausführliche Rezension <3

    Liebe Grüße
    Evil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Evil <3

      Unverschämt, ge. ^^ Sooooo unverschämt :D

      Jaaaa der Roman hat mir sehr gut gefallen, auch weil er wunderbar in unsere Zeit passt. Und außerdem ist er toll geschrieben <3

      Ich knutsch dich :*
      Danke für deine lieben Worte ;)

      Löschen
  2. Eine interessante zu einem interessanten Buch! Ich habe sie gern gelesen, auch wenn das Buch nicht auf meiner WuLi gelandet ist.
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anka ;-) Schön das du da bist :*

      So interessant war es nicht wirklich, aber schön zu lesen ;) Das gleicht es wieder aus.

      Löschen
  3. WOW ich bin baff. Da dachten wir eigentlich doch ziemlich gleich. Fande den Fall an sich auch genau so wie du spannender, aber dann geriet der irgendwie in Vergessenheit (fand ich schade) und das Leben der anderen rückte in den Vordergrund. Ich hätte mir aber durchaus ein anderes Ende gewünscht. ^^*Gegen den Strom Schwimmer und so*

    "aber richtig mitreißen konnte mich keine Figur." Genau Das war auch ein rießen Problem für mich...ich unterschreib deine klugen Worte aber dennoch, eben, weil du recht hast und ich ebenfalls der Meinung bin. :D

    Und ab mit uns ins nächste Buch.

    Es glitzert
    ~ JACK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jack :D

      Komisch wie das so läuft... zwei voneinander total unabhängige Personen, mit der gleichen Meinung ^^

      Bin schon im nächsten Buch, welches mir bis jetzt richtig gut gefällt. Hab nur gaaaanz wenig Kritikpunkte :P

      Ich glitzer mit und wünsche dir eine wundervolle Woche.
      LG Sasija <3

      Löschen
    2. Manchmal greift das Schicksal eben gerne ein. :D Welches ist es denn?!?!?

      Ich beglitzere dich hoffentlich bald live auf der FBM zu. <3

      *es drückt dich*

      JACK

      Löschen
    3. Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu ;) Ihr erstes Jugendbuch, welches ihr echt gut gelungen ist <3

      Jaaaa das wäre echt toll. Aber du kennst das... So viele Eindrücke und so viele Personen die man dort trifft und doch nur 50% schafft, wie man sich eigentlich vorgenommen hatte ^^ Ich hoffe du bist bei meinen 50% dabei. Wäre echt schön, dich live kennen zu lernen. Du musst uns aber ansprechen und vorstellen, denn ich weiß ja nicht wie der glitzernde Jack aussieht ;) *trau dich* Wir sind ganz lüb *.*

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--