Samstag, 28. März 2015

.: Rezension ~ Josh & Emma - Portrait einer Liebe :.


~ Jugendlich - Malerisch - Hinreißend ~
.: #2 Josh & Emma - Portrait einer Liebe :.
(Sina Müller)





~ Produktinformation TB ~
Genre: Jugendromanze
Buch-Verwandte: Dilogie (Zweiteiler)
Ausgabe: 340 Seiten
Verlag: Amrûn Verlag; Auflage: 1 (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
Verkauf durch: Amrûn - Amazon.de
Preis: 12,90 € 


~ Produktinformation e-Book ~
Format: Mobi, Epub, Kindle Edition
Verkauf durch: Amazon.de
Preis: 4,99 €




~ Kurzbeschreibung ~
Die Zeit heilt selbst die tiefsten Wunden. Aber ein Jahr ist nicht genug ... Als Josh und Emma erneut aufeinander treffen, merken sie, dass das Herzklopfen noch immer da ist. Der Start ins neue Leben scheint perfekt, doch dann holt ein Fehltritt aus der Vergangenheit die beiden ein und Emmas Leben steht wieder einmal Kopf. Ihr neuer Job sorgt für Ablenkung, bringt aber auch jede Menge Wirbel mit sich. Wohin wird Emmas Weg sie führen? 

„Josh & Emma – Portrait einer Liebe“ ist der Zweite von zwei Bänden über die Liebe zwischen Josh & Emma
 

~ Über Sina Müller - Autorin ~
Viele Autoren fingen früh zu schreiben an. So auch Sina Müller, die mit Vorliebe Spickzettel schrieb und kurze Nachrichten an ihre Freundinnen im Unterricht hin und her schickte. Mit dem belletristischen Schreiben sollte es aber erst später losgehen. Während ihrer Arbeit im Marketing, entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben. Doch die Werbetexterei bietet nur beschränkt Raum für all die Geschichten, die erzählt werden wollen.

Sina Müller wurde Mitte 1977 in Freiburg geboren und ist bis heute der Toskana Deutschlands treu geblieben. Neben der Familie, dem Arbeiten und dem Leben als Autorin, verschlingt sie Bücher, tanzt leidenschaftlich gerne auf Konzerten, klettert und genießt das Leben in vollen Zügen.

An der Schule des Schreibens eignete sie sich das nötige Handwerkszeug an und traute sich 2012 schließlich an die Öffentlichkeit. Beim Panem-Schreibwettbewerb von triboox und dem Oetinger-Verlag sicherte sie sich unter rund 400 Einsendern auf Anhieb den dritten Platz im Expertenpreis.


  • "Josh & Emma - Soundtrack einer Liebe" ist das Debüt der Freiburger Autorin und der erste Band des Zweiteilers rund um die Liebe zwischen Joshua und Emma.
  • "Josh & Emma - Portrait einer Liebe" ist die Fortsetzung der Dilogie.


~ Ihre Werke ~
»Josh & Emma – Soundtrack einer Liebe« (Nr. 1 Bestseller Liebesgeschichten für Jugendliche auf Amazon) - Erschienen im Amrûn-Verlag
»Josh & Emma – Portrait einer Liebe« - Erschienen im Amrûn-Verlag
»Lena in love – Tanz mit mir« - Erschienen im Selbst-Verlag
»Zimtsternküsse« (Young-Adult-Weihnachtsanthologie) - Erschienen im Amrûn-Verlag
»Herz über Board« - Mein Sommer mit Jonah (New-Adult) - Erschienen im Amrûn-Verlag


~ Schreibstil ~
Ungezwungen, locker und leicht!
Sina Müller bleibt ihrem Schreibstil treu, auch wenn man einen kleinen Wandel herauslesen kann. Nicht nur die Protagonisten sondern auch unsere liebe Autorin wächst an ihren Aufgaben ;-)

Das Eintauchen in die Story von Josh & Emma, hat die Autorin mit ihren schön-formulierten Sätzen, fantastisch hinbekommen. Die Erzählweise ist sehr modern und der heutigen Jugendsprache angepasst. Auch bestimmte Situationen werden ausführlich beschrieben ohne langatmig zu wirken. Sie werden uns Leser wunderbar bildlich dargestellt, so das wir mitten im Geschehen sind und mit den Zeilen nur so durch die Geschichte fliegen und uns alles herrlich ausmalen können.

~ Cover ~
Die Beiden Cover passen perfekt zusammen. Und auch die Titel sind klasse gewählt.

Auf dem Ersten Band sehen wir einen Gitarristen und Musikutensilien. Passend zur Geschichte im ersten Teil - "Soundtrack einer Liebe".

Im zweiten Band - "Portrait einer Liebe" - geht es eher um Emma und ihrem Werdegang als Malerin/Designerin. Genau das, spiegelt das Cover wieder. Auch der Nagellack spielt eine bestimme Rolle. Diese kleinen Details haben mir sehr gut gefallen.


~ Der erste Satz ~
Eine einzelne Träne kullerte aus meinem Augenwinkel.




~ Die Geschichte ~
Ein Jahr ist vergangen und Emma trauert ihrer großen Liebe Joshua sehr nach. Eigentlich hatte sie gedacht das alles überwunden zu haben. Jeder geht seinen eigenen Weg. So wie es auch sein soll. So wie es auch besser für Beide ist. Doch die Vergangenheit holt einen immer wieder ein. Das muss nicht nur Emma schmerzlichst und bittersüß erfahren, sondern auch Josh trägt ein Geheimnis mit sich herum, dass nicht einfach unter den Teppich zu kehren ist.

Um aus der Traurigkeit und Einsamkeit zu entfliehen, begeht Emma Dinge, die sie eigentlich gar nicht geplant, geschweige denn gewollt hatte. Doch im Moment tut ihr das richtig gut. Verbotenes bringt ihr ein klein wenig Ablenkung. Auch etwas Zufriedenheit oder Glücksgefühle. Bereuen kann sie hinterher.

Und dann.. dann lernt sie Leon kennen, der ihr Sicherheit und Geborgenheit schenkt.
Das ist momentan alles was Emma braucht und haben will. Jemanden an den sie sich anlehnen kann und dem sie genug ist. Doch auch diese Verbundenheit hat seine Schattenseite. Leon hat viel mehr mit Emma gemeinsam als Beiden wirklich bewusst ist. Nicht im positiven Sinne! Diese Gemeinsamkeit verbindet sie keines Wegs. Denn auch Leons Herz ist bereits vergeben!


Ein ständiges Wechselbad der Gefühle für alle Beteiligten.
  • Für die Autorin
  • den Protagonisten
  • und den Leser :D


~ Meine Meinung ~
Josh! Woooo ist Josh?
Der zweite Teil dreht sich voll und ganz um Emma und ihr ganz persönlicher Werdegang. Josh kommt mir etwas zu kurz, wird aber durch einen wundervollen Nebencharakter, der für mich im laufe des Lesens zu einem Hauptprotagonisten neben Emma geworden ist, wundervoll ausgeglichen.

Ich muss gestehen, Leon wirkte auf mich zu Beginn sehr homosexuell :D
Seine zickige Ader und die damit verbundene mürrische Reaktionen gegenüber Emma, hat es mir nicht gerade leicht gemacht, seinen Charakter neutral zu bewerten. Aber genau deswegen hat mir Leon besonders gut gefallen. Er hat sich für mich soooo sehr verändert, dass man ihn als Frau einfach lieb haben muss :D
Der Bad Guy, der zum Womanizer wird.

Sehr schön fand ich, dass die Autorin zeigt, dass Josh nicht ganz so perfekt ist wie es scheint. Auch er hat Fehler gemacht, die nicht unbedingt mit Emma zu tun haben. Seine Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und nagt manchmal sehr an ihm.
Josh wirkte für mich im 1. Teil immer schon sehr erwachsen, was mir im 2. Teil nur noch bestärkt wurde. Sein Wandel hat mir sehr gut gefallen. Er steht seinen Mann!!!

Emma hingegen, ging mir zwischendurch schon mal auf den Keks :P
Manchmal war sie mir zu naiv und kindlich. Ihre Zweifel kann man schon irgendwie verstehen, aber wenn schon ihre Freunde fortwährend drauf hinweisen, dass es dazu einfach keinen Grund gibt und Emma es immer noch nicht verstehen möchte/will/kann, muss man sich als Leser öfter mal an den Kopf packen. Aber ja die Liebe... Sie lässt uns eben vieles tun, von dem wir nie gedacht hätten, dass wir jemals so handeln würden!

Nichts desdotrotz hat mir das Wechselbad der Gefühle wunderbar gefallen und auch das Emma keine kleine Unscheinheilige mehr ist, zeigt auch, dass sie an ihren Herausforderungen gewachsen ist und diese, wenn auch manchmal unkonventionell angeht, wunderbar löst. Auch hier ist ihre Zielstrebigkeit einfach nur zu bewundern.


*** ACHTUNG SPOILER ***
Einen kleinen Wermutstropfen habe ich dennoch!

Das Ende war für mich nicht ganz Stimmig.
  • Alles ging mir zu schnell
  • Zu unkompliziert
  • Zu einfach
Gerade wenn man die Charakter der Protagonisten kennt und jede Macke und Delle zu schätzen gelernt hat, fand ich das Zusammenkommen zu normal!


~ Fazit ~
Das Gefühlschaos geht weiter!
Ein auf und ab der Gefühle der Protagonisten. Verpackt in einer ruhigeren Version.
Wären der erste Teil von vielen Konzertbesuchen heimgesucht wird, zeigt uns Teil zwei, die malerischen Aspekt der Liebe wunderbar. Dazu trägt auch viel der Schreibstil der Autorin bei. Frech, locker und ungezwungen. So lesen wir gerne Liebesdramen :D

Kurzum: Die Dilogie ist ein Jungendroman über Liebe, Trennung, Hoffnung und Schmerz, der sehr wohl auch für Erwachsene eine lesenswerte Lovestory ist.

PS.: Es wird gemunkelt, das die Autorin noch sehr sehr großes mit "Leon" vor hat. YES <3



Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)

Kommentare:

  1. Liebe Sassi,
    herzlichen Dank für deine liebe Rezension! Ich freue mich sehr! <3
    Alls Liebe Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Sina ;) Ich danke dir für die tollen Charaktere die ich kennenlernen durfte. Ich freue mich jetzt schon auf deine weiteren Projekte.

      Hoffe du nimmst es mir nicht krumm, dass ich Leon anfangs für schwul hielt ^_^

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--