Montag, 20. Januar 2014

.: Rezension ~ Das Schicksal ist ein mieser Verräter :.


~ Das Schicksal ist ein mieser Verräter ~
(John Green)


~ Taschenbuchangaben ~

Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Verkauf durch: Amazon und Weltbild



~ Kurzbeschreibung ~
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

Da ich dieses Buch in einer tollen Leserunde von Anka (Ankas Geblubber) und Michelle (Licentia Poetica) gelesen habe, besteht diese Rezension aus 4 Meilensteinen.
Wie ich dieses Buch über die aufgeteilten Seiten empfunden habe, könnt ihr hier gerne nachlesen.


φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

~ Fazit ~
Eigentlich hasse ich Krebsbücher, wie Hazel unsere Hauptprotagonistin. Ich selbst bin zwar nicht von der Krankheit betroffen, habe jedoch schon liebe Menschen daran verloren. Mich nehmen diese ernsten und vor allem traurige Themen immer sehr mit, gerade auch wenn dahinter eine Liebesgeschichte steckt.

Bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gehts nicht nur um Krebs und seine Verwüstung. Ganz im Gegenteil. Es ist ein ganz tolles und vor allem super sarkastisches Buch. Die Geschichte von Hazel und Gus ist wunderbar erzählt, wofür nicht nur der schwungvolle und leicht zu lesende Schreibstil von John Green verantwortlich ist. Wir erleben zwar den Letzten, aber dafür auch den schönsten Lebensabschnitt einer unserer Hauptprotagonisten.
Bei vielen Szenen kann man nur Schmunzeln auch wenn das Thema über das im Satz gerade geschrieben wird sehr ernst ist.

Die Charaktere sind sehr authentisch und wachsen einen von Anfang an ans Herz. Man möchte das Buch kaum aus der Hand legen und dann doch wieder so langsam wie möglich lesen, so dass man nicht zu schnell von Hazel und Gus Abschied nehmen muss. Ein wundervoller Teufelskreis, der die Leser einfach nur mitreisen kann.


Ich vergebe ganz klar 5 von 5 Notrufzellen
~ Mein Bewertungssystem ~

φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst bei Michelle und Anka bedanken, für diese tolle Idee. Ich hätte wohl sonst nie dieses Buch gelesen. Es war toll, danke :)

Liebe Grüße Sasija aus der Tardis ;-)

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch so so toll! Ich hab es damals von meinem Freund zum Geburtstag bekommen!!!! Ich freu mich schon auf den Film dazu!
    Schöne Rezension <3
    lg Katrin <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaa das Buch soll verfilmt werden? Das is wieder einmal an mir vorbeigegangen :D Aber gut zu wissen. Der Film interessiert mich auf alle Fälle. Ob die unsere Hazel auch so gut hingekommen wie sie im Buch beschrieben is ;) Danke für den Tipp.

      Und auch danke für die lieben Worte. Hab mir mit dieser Rezi schon etwas schwer getan. Aber nun steht sie ja ;) Dangö ;)

      Löschen
    2. Shailene Woodley spielt Hazel:3 Die ist cool! Ich bin sicher dass der gut wird

      Löschen
  2. Gerne Sasija <3 Ich werde dazu auch noch eine Rezi schreiben, weil ich möchte (nur möglich wegen meiner überschaubaren Anzahl an Büchern) jedes schon gelesene Buch in meinem Regal, das es echt verdient rezensieren. Und dieses Buch wird glaub ich auch echt schwer! Man muss es einfach selbst lesen! Ich denke jeder empfindet das Thema anders.

    Jaa :D Ich freu mich so!! Ich hoffe echt dass der Film gut wird! Hier hab ich den Link zu dem aktuellen Film-Poster.. das hat der Autor John Green auf Instagram gepostet: http://instagram.com/p/jSBc8GD2qa/

    AntwortenLöschen
  3. So, ich bin brav deiner Aufforderung gefolgt und bei deinen Rezis gelandet :)

    Mich hat das Buch leider nicht mitgerissen. Ich finde es z.B. nicht authentisch (und ja ich habe auch 2 schwere Krebsfälle in der Familie miterlebt, um dies ein wenig beurteilen zu können). Der Sarkasmus am anfang war wir wirklich sympathisch, aber dann lies er nach und ich las einfach nur noch. Das Ende ahnt man ja eigtl schon von anfang an, daher blieb der "Schockmoment" bei mir aus :(
    Der Autor betont ja selbst am anfang "es ist fiktiv" und das merkt man meiner Meinung nach auch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid Kaisu ;-)
      Ich hoffe es war nicht all zu schlimm, das Buch dann zu Ende zu lesen?

      Löschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--